Festivalinfo

Was ist da los?

Schon zum zweiten Mal findet am 26.August 2017 das eintägige „Sonne über Berlin“-Festival im „Zukunft am Ostkreuz“ statt! Letztes Jahr noch von einem kleinen Kreis, ganz ohne Budget initiiert und umgesetzt, hat sich nun der „Sonne über Berlin – Verein für Kultur und Kommunikation gegründet und richtet das Festival aus.

Das Sonne über Berlin Festival ist das einzige genre-offene Festival in der Berliner Innenstadt, das Musik, Kunst, Performance, Workshops und Begegnungen miteinander vereint – so bunt und vielfältig wie Berlin.

Ein Festival zum Wohlfühlen, mitten in der Stadt und schön intim!

Die musikalische Reise führt von akustischen über elektronische Klänge bis hin zur Rockmusik – das Motto ist: Hauptsache originell und mitreißend.

Auf unsere Liveacts folgen Aftershow DJs auf 2 Bühnen, die Euch mit elektronischen Klängen und einer soliden Mischung aus alternativen, urbanen Sounds aus aller Welt zum Tanzen bringen.

Berliner Künstler stellen ihre Arbeiten vor und das Collectivdrama c-atre verlässt für uns seine Raumstation und präsentiert sein Musical auf unserer Theaterbühne.

Kulinarisch liegt der Schwerpunkt auf vegetarisch/ veganen Essen mit Nachhaltigkeit.

Wer macht den sowas?

Wir.  Ein kleines aber feines Netzwerk aus 10 Leuten und einigen weiteren Unterstützern. Als gemeinnütziger Verein möchten wir Kunst, Kultur und die Menschen vor und hinter den Exponaten und Veranstaltungen zusammenbringen und vernetzen – über alle sozialen und kulturellen Grenzen hinweg…

 

Was wir wollen:

Das „Sonne über Berlin“ Festival steht für eine bunte, weltoffene, umweltfreundliche und solidarische Stadt Berlin und ist offen für Menschen jeden Alters, für LiebhaberInnen von Musik, Kleinkunst und alternativen Lebensformen.

Unser Anspruch ist es ein unkommerzielles, liebevoll organisiertes und vielseitiges Festival zu gestalten, das so weit wie möglich Nachhaltigkeit fördert und Menschen aller Art und aus aller Welt willkommen heißt.

Wir verstehen uns als sich stetig weiterentwickelnde, hierarchiefreie, soziale Institution. Mit jeder Aktion lernen wir mehr und mehr dazu und wachsen mit jeder/m UnterstützerIn zu einer alternativen Lebensidee.

Noch konkreter wollen wir:

– lokale und internationale Kunst und KünstlerInnen fördern

– durch möglichst geringe Eintrittspreise für all unsere Events soziale Teilhabe fördern, d.h. auch Menschen mit geringem oder keinem Einkommen die Möglichkeit bieten Musik, Kunst und Kultur zu genießen

– besonders Frauen (damit meinen wir auch Frauen, denen bei ihrer Geburt ein anderes Geschlecht zugesprochen wurde) auf unsere Bühnen bringen, da wir Frauen in der Musikwelt zu wenig repräsentiert finden

– Geflüchtete und andere Menschen nicht-deutscher Herkunft in Berlin willkommen heißen

– mit Euch allen – ob groß, klein, alt oder jung – ein großartiges Festival und urbane, unvergessliche Momente in toller Atmosphäre erleben!!!

Wo muss ich hin?

Das ganze steigt in der Zukunft am Ostkreuz, Laskerstraße 5, 10245 Berlin
Mit Kneipe, Freiluftkino, 3 Bühnen und einem verträumten Garten

Was kostet der Fun?

Karten gibts vor Ort am Einlass für 15€.

Ich finds mega. Kann ich helfen?

JA! 

Achja, übrigens…

Wir lieben Tiere und genau deshalb bestehen wir darauf, dass Ihr Eure Haustiere zuhause lasst.
Kinder sind uns bis 22 Uhr willkommen – wir richten uns da nach dem Jugendschutzgesetz – aber müssen immer von einer Bezugsperson beaufsichtigt werden.
Rassistisches, sexistisches, homophobes oder ganz allgemein respektloses, bzw. Arschloch- Verhalten gegenüber anderen führt ohne Diskussionen zum Ausschluss von all unseren Veranstaltungen.